Wie ist das Lymphsystem aufgebaut

Das Lymphgefässsystem ist ein baumartiges, verästeltes Einwegsystem und beginnt frei im Zwischenzellraum (Interstitium) mit den Lymphkapillaren. 
Sie vereinigen sich zu immer grösser werdenden Gefässen bis sie am Schluss unter dem Schlüsselbein (Terminus) in den Blutkreislauf münden.


Die Bedeutung der Lymphknoten

Lymphknoten sind immer wieder als Filterstationen dazwischengeschaltet.


Wie entsteht Lymphe

Die Zwischenzellflüssigkeit entsteht durch den Flüssigkeitsaustausch zwischen den Blutkapillaren und den Zellen.10% dieser Flüssigkeit wird nicht resorbiert (wieder aufgenommen). Diesen Anteil nimmt das Lymphsystem auf und transportiert ihn weg.


Wie entstehen Stauungen und Ödeme

Sind die Lymphgefässe und Venen in ihrer Aufnahmekapazität der Flüssigkeit eingeschränkt oder überlastet, bleibt diese im Zwischenzellgewebe liegen. Es kommt zu Stauungen und Ödemen. Zu Beginn können sich solche Flüssigkeitsansammlungen über Nacht wieder zurückbilden. Schwellungen können durch zahlreiche harmlose und ernsthafte Ursachen ausgelöst werden. Häufige Ursachen sind Unfälle, Stösse, Stürze oder Operationen. Bei unklaren Wasseransammlungen im Körper ist ein Arzt zu konsultieren, weil verschiedene Krankheiten (wie z.B. Diabetes) ebenfalls Ödeme verursachen können.


Folgen der Ödeme

Mit der Zeit besteht die Gefahr, dass diese Ödeme immer fester werden und Gewebeschäden verursachen.


Immunabwehr

Das Lymphgefässsystem spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in der ganzen Immunabwehr.