PSYCHOSOMATISCHE BESCHWERDEN

Leiden Sie unter körperlichen Beschwerden, für die Ihr Arzt keine organische Ursache findet?

Psychosomatik bezeichnet die Wechselwirkung zwischen körperlichen und seelischen Vorgängen. Es handelt sich um Erkrankungen und Beschwerden, die mitverursacht oder verstärkt werden durch psychische Komponenten.

Das heisst, dass sich die Ursache hauptsächlich in der Psyche befindet und dann im Körper als Symptom zum Ausdruck kommt, wie z.B. Verspannungen, Kopfweh, Schlafstörungen, Unruhe oder anderes. Unser Körper möchte uns etwas sagen.

Die psychische Ursache liegt zwar vor und erzeugt immer ein Symptom, ist aber nie voll bewusst oder sogar komplett unbewusst.

Dabei handelt es sich oft um verdrängte Gefühle, Ängste oder unverarbeitete Erlebnisse oder Traumata, die ins Unbewusste verdrängt sind.Daher ist es wichtig, die Ursachen herauszufinden.

Ein erster Schritt im Umgang kann darin bestehen, sich Fragen in Bezug zum Organ mit den Symptomen zu stellen.

Ich möchte dies anhand des Beispiels von Hautproblemen zeigen: Die Haut symbolisiert meine Abgrenzung zum Umfeld. Sie hat unter anderem die Funktion einer Schutzbarriere.

Wenn nun meine Haut reagiert, kann ich mich fragen:

- Kommt mir jemand zu nahe?
- Wie wahre ich meine Grenzen?
- Werden meine Grenzen überschritten?
- Gibt es Berührungen, die ich nicht mehr zulassen möchte?

Auch unser Sprachgebrauch gibt dazu Hinweise: Ich könnte aus der Haut fahren…, weil…..

Dies ist nur eine kleine Auswahl von vielen Möglichkeiten.

Manchmal liegen bereits da die Ansätze für Lösungen: Ist es an der Zeit, „nein-sagen“ zu lernen? Sie haben die Botschaft verstanden und die Symptome dürfen abklingen.

Weitere Ursachen und Hintergründe können wir mit der Kinesiologie herausfinden. Mit verschiedenen Techniken lösen wir diese Komponenten auf, so dass die Beschwerden verschwinden und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden können.

Wünsche Sie sich eine einfühlsame und kompetente Unterstützung? Rufen Sie mich an: Tel. 076 502 39 73.

Es sei hier darauf hingewiesen, dass eine kinesiologische Sitzung bei Krankheiten nie eine ärztliche Konsultation ersetzt, sondern immer nur ein begleitender Teil einer umfassenden Behandlung sein kann.